21. Tag
 

Um 07:00 Uhr verlassen wir Darwin und fahren Richtung Kakadu Nationalpark. Den ersten Stopp legen wir in Bark Hut Inn ein. Der Ort besteht aus einer Tankstelle mit einem Pub. Um 10:00 Uhr erreichen wir dann den Eingang zum Nationalpark wo wir dann auch bereits ein Krokodil-Roadsign sehen und diverse Vögel beobachten können. Wir fahren nun durch den Park und überqueren den South Alligator River bis wir dann um 12:00 Uhr endlich in Jabiru ankommen. Die Stadt Jabiru beherbergt das Hauptquartier des Ranger Uran-Bergwerks. Am Ufer eines kleinen Sees geniessen wir (aufgrund der zahlreichen Krokodilen mit ausreichendem Abstand) unser Mittagessen.

Der Kakadu Nationalpark ist mit einer Grösse von 20'000 km2 ungefähr so gross wie Israel. Man kann sich hier also wirklich lange verweilen... In Ubirr besichtigen wir verschiedene Felsenmalereien und geniessen vom Nadab Lookout die traumhafte Aussicht über den Nationalpark. Da sich dicke Gewitterwolken breit machen, verlassen wir den Ort und fahren zurück nach Jabiru zu unserem Camp. Doch das Gewitter verfolgt uns und plötzlich öffnet der Himmel seine Schleusen. Sintflutartiger Regen verwandelt aus der Sandstrasse einen Bach und auch unsere Zelte stehen mittlerweile in 10cm tiefen Wasser. Glücklicherweise ist nach ca. zwei Stunden alles vorbei...

Kakadu Nationalpark

Der Eingang zum Park

Kakadu Nationalpark

Krokodile kommen hier sehr zahlreich vor

Kakadu N.P.

ein Paradies für Ornithologen

Kakadu N.P.

Kakadu N.P.

Echse

Kakadu N.P.

Der kleine See in Jabiru

Kakadu N.P.

Der kleine See in Jabiru

Ubirr - Kakadu N.P.

Felsenmalerei

Ubirr - Kakadu N.P.

Felsenmalerei

Ubirr - Kakadu N.P.

Felsenmalerei

Ubirr - Kakadu N.P.

Felsenmalerei der Aborigines

Ubirr - Kakadu N.P.

Kakadu N.P.

Aussicht vom Nadab Lookout

Kakadu N.P.

Aussicht vom Nadab Lookout

 

 

.