28. Tag
 

Um 07:30 stehen wir auf um zu frühstücken. Ausschlafen kann man ohnehin nicht, da diverse Sittiche und Papageien wie z.B. der Galah ein immenses Gekrächze verursachen. Um ca. 08:00 Uhr verlassen wir dann das Camp und fahren zum Uluru (Ayers Rock). Den ersten Stopp haben wir irgendwo im Outback eingelegt. Nach einer kurzen Erfrischung fahren wir jedoch weiter bis zum Mt. Connor wo wir eine weitere kurze Pause einlegen. Dieser "Berg" sieht dem Uluru sehr ähnlich, ist aber kein Fels bzw. Monolith sondern ein Mesa (Berg). Mesa bedeutet, dass es sich um einen Berg handelt, der breiter als hoch ist.

Am Mittag erreichen wir unser Camp im Ayers Rock Resort. Wir stellen erneut unsere Zelte auf und fahren dann zum Uluru Cultural Centre. Im Centre kann man sehr interessantes über die Bedeutung des Uluru für die Aborigines erfahren. Ich persönlich bin aber der Meinung, dass für die Aborigines die Olgas eine viel wichtigere Rolle in deren Geschichte spielt. Es kommt nicht von ungefähr, dass man in der Literatur praktisch nichts von den Olgas erfährt. Ausser dass es sich um eine heilige Stätte der Aborigines handelt....

Galah's

Die lautstarken Papageien können am Morgen lästig sein

Outback

Pause im irgendwo im Outback

Outback

überall wunderschöner, roter Sand

Mount Connor

sieht dem Uluru sehr ähnlich...

Ayers Rock Resort

Unser Camp auf dem Ayers Rock Resort

Kata Tjuta

Die mystischen Olgas

Kata Tjuta

wunderschön und entspannend...

Kata Tjuta

unvergessliche Momente...

Kata Tjuta

just dream...

Kata Tjuta

Kata Tjuta (Olgas)

Kata Tjuta

Kata Tjuta

 

 

 

 

 

 

 

 

.